Webshop   Newsletter Newsletter Anmeldung Newsletter Anmeldung
Loading
Der Wochentipp


CaritasHilfe für Flüchtlinge in Wien

Hier kann jeder helfen!

Wenn die Politik versagt, die Innenministerin Flüchtlinge gegen Bezahlung in die Slowakei "auslagert" und man sich für unser Land nur noch schämen kann, ist Selbsthilfe angesagt! Einen öffentlichen Scham-Anfall von mir auf Facebook haben innerhalb eines Tages 20.000 Menschen gelesen! Und unzählige Leute wollen helfen! Hier findet Ihr eine (vorläufige) Liste von Initiativen und Projekten, bei denen jeder mitmachen kann. Mit Hilfspaketen, Wohnraum, Unterstützung oder Deutschkursen. Wer noch was weiß – nur her mit den Infos! Einfach Mail an redaktion@diestadtspionin.at
Foto: Caritas


Direkthilfe am Hauptbahnhof vorerst eingestellt!

Train of Hope
Diese spontan entstandene Bewegung organisierte und koordinierte seit Anfang September ehrenamtlich die Soforthilfe für Flüchtlinge am Hauptbahnhof Wien. Die Freiwilligen von Train of Hope arbeiteten rund um die Uhr dafür, dass sich die Reisenden hier willkommen fühlen. Da sich die Flüchtlingsarbeit aktuell weg vom Bahnhof zu den Not- und Transitquartieren verlagert, bricht das Train of Hope-Team seine Zelte am Hauptbahnhof ab. Flüchtlinge wird die Initiative jedoch weiterhin unterstützen, überlegt werden ein Wohnprojekt und Hilfe bei der Arbeitssuche.
www.trainofhope.at

Institutionen

Hilfe für Flüchtlinge in Wien
Für alle, die Flüchtlingen helfen wollen, hat die Stadt Wien gemeinsam mit zahlreichen NGOs und den "Helfern Wiens" Anfang August eine Plattform installiert. In Formulare kann direkt online eingetragen werden, wenn man Zeit oder Wohnraum zur Verfügung stellen will. Alle Angebote werden dann an die verschiedenen Institutionen und Organisationen weiter geleitet. Außerdem gibt es eine Liste der Stellen, die Geld- oder Sachspenden annehmen. Oder man ruft direkt beim Service-Telefon an: 01/24 5 24 99
www.fluechtlinge.wien

Caritas

Omni.Bus & Carla: Carla sammelt für die Flüchtlinge von Traiskirchen Hygieneartikel, um diese zu Hygienepaketen verpackt in Traiskirchen verteilen zu können.
Einwegrasierer, Rasierschaum, Körperpflegeartikel, Shampoo, Zahnputzzeug, Seife & Co sowie Damenhygieneartikel werden in Wien bei der Carla Nord und am Mittersteig gesammelt. Gerne entgegen genommen werden bei der Carla Mittersteig auch Fahrscheine. Direkt in Traiskirchen steht seit kurzem der Omni.Bus der Caritas. Ziel des Busses ist, gezielt Sachspenden zu sammeln, um damit Willkommenspakete für die Flüchtlinge schnüren zu können. Um die Pakete füllen zu können werden vom Omni.Bus außer den bereits oben genannten Hygieneartikel auch Stifte und Kugelschreiber, Blöcke, Schulhefte, Bilderbücher, Bälle, Federspiel-Set, Streifenkarte für den öffentlichen Verkehr und eine Willkommenskarte mit ein paar lieben Worten gesucht.
Caritas Carla Nord, Steinheilgasse 3, 1210 Wien. Mo-Fr 9:00 bis 18:00, Sa bis 13:00.
Caritas Carla Mittersteig, Mittersteig 10, 1050 Wien. Mo-Fr 9:00 bis 18:00, Sa bis 13:00.  Weitere Annahmestellen unter
Web
Omni.Bus, Otto-Glöckel-Straße 29, 2514 Traiskirchen. Di-Sa 14:00 bis 19:00. Web

„Machbar in Not“
Unter diesem Slogan sucht die Caritas dringend leistbaren Wohnraum. Die Wohnungen sollten längerfristig zur Verfügung gestellt werden um auch längerfristige Perspektiven ermöglichen zu können.
Asylzentrum: Caritas Wien, Mariannengasse 11,  Mo-Do 9:00 bis 18:00, Fr 9:00 bis 16:00 Uhr. Wohnungshotline: 01/890 48 31. Web

Connecting People – Patenschaften für Flüchtlinge
Connecting People bringt die Leute zusammen. In diesem konkreten Fall junge Flüchtlinge mit Menschen, die Verantwortung im Leben dieser jungen Erwachsenen übernehmen wollen. Der aktuelle Kurs für die neue Patengruppe ist bereits ausgebucht, der nächste Info-Abend für angehende Paten findet am Donnerstag, 17. September um 18:00 im Büro der Asylkoordination in der Burggasse 81/7 statt.
Projekt connecting people, asylkoordination österreich, Burggasse 81/7, 1070 Wien. Web

Helping Hands
Profunde Rechtsberatung für Fremde bei ihrer Integration in Österreich gibt die NGO Helping Hands. Die Schwerpunkte: Rechtsberatung im Fremdenrecht, Aufenthalts- und Niederlassungsrecht, Ausländerbeschäftigungsrecht, Asylrecht.
Helping Hands, Taubstummengasse 7-9, 1040 Wien. Beratung ausschließlich nach Terminvereinbarung. Web

Flüchtlingsprojekt Ute Bock
Ute Bock ist mit ihrem Engagement für Benachteiligte längst zur Fixgröße bei der Betreuung von Flüchtlingen geworden. Doch auch ihr Verein stößt langsam an seine Grenzen. Um weiterhin helfen zu können, sucht Ute Bock dringend Mietwohnungen. Mindestausstattung: Dusche und Gasheizung.
An Sachspenden dringend benötigt werden derzeit haltbare Lebensmittel & Hygienartikel! Abgeben können Sie die Sachspenden von Montag bis Freitag zwischen 10-17 Uhr in der Zohmanngasse 28.
Außerdem können Sachspenden direkt beim Omni-Bus der Caritas in Traiskirchen oder am Flughafen Wien-Schwechat abgegeben werden. Weitere Annahmestellen auf der Facebook-Seite.
Verein Ute Bock, Zohmanngasse 28, 1100 Wien. Web
Erstaufnahmestelle (EAST) Ost, Otto Glöckl Straße 24, Haus 17, 2514 Traiskirchen. 02252/5053, bfa-east-ost-einlaufstelle@bmi.gv.at
Erstaufnahmestelle (EAST) Flughafen , Nordstraße, Objekt 800, 2320 Schwechat. Tel: 01/70150/575, bfa-east-flughafen-einlaufstelle@bmi.gv.at


Diakonie Flüchtlingsdienst: Fahrschein-Sammlung
Auch Flüchtlinge sollen die Chance haben, am sozialen Leben in der Stadt teilzunehmen. Dazu gehören auch Fahrten zu Deutschkursen, zur Rechts- und Integrationsberatung und zu Freizeitaktivitäten. Deshalb sammelt der Flüchtlingsdienst der Diakonie dringend „Streifentickets“ und „Einzelfahrscheine“ der Wiener Linien. Wer helfen möchte, kauft Streifenkarten für 4 Fahrten oder Einzelfahrscheine der Wiener Linien und bringt diese zu einer der angeführten Abgabestellen bzw. lässt sie der Diakonie auf dem Postweg mit dem Kennwort „Fahrschein“ zukommen. Die gesammelten Tickets werden in den kommenden Wochen in allen Flüchtlingseinrichtungen der Diakonie verteilt. Kommt immer gut an: wenn dem Ticket-Brief auch persönliche Nachrichten beigelegt werden! Die Streifenkarten können an folgenden Stellen abgegeben werden:
Diakonie Flüchtlingsdienst gem. GmbH, Steinergasse 3/12, 1170 Wien. Mo-Do 9:00 bis 16:00, Fr bis 14:00
Flüchtlingshaus Rossauer Lände, Rossauer Lände 37 / Glasergasse 27, 1090 Wien. Mo-Fr 9:00 bis 18:00.
Diakonie Österreich, Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien. Mo-Do 9:00 bis 16:00, Fr 9:00 bis 14:00.
Web

Asyl in Not
Von iranischen Flüchtlingen 1985 unter dem Namen Unterstützungskomitee gegründet und seit damals im WUK, gehört Asyl in Not zu den führenden Beratungsstellen für AsylwerberInnen in Österreich. Asyl in Not versteht sich nicht als karitative Vereinigung, sondern als politische NGO. Sie bietet unentgeltliche, individuelle und parteiische Rechtsberatung und -vertretung sowie soziale Betreuung für AsylwerberInnen.
WUK, Währinger Straße 59/2/1, 1090 Wien. Web

Integrationshaus
Willi Resetarits gibt dem Integrationshaus schon jahrelang sein Gesicht. Das Integrationshaus hat sich auf die Beratung, Begleitung und Aufnahme von AsylwerberInnen, subsidiär Schutzberechtigte, Flüchtlinge und MigrantInnen, besonders schutzbedürftige und verletzliche Personen wie Traumatisierte und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge spezialisiert. Im Fokus der Betreuung stehen auch psychisch und physisch Kranke, AlleinerzieherInnen und Schwangere. Wer hier mithelfen helfen will, lässt sich ehrenamtlich zum Flüchtlings-Buddy ausbilden. Die Berufsausbildung ist egal, nur Zeit und Engagement sollte man mitbringen. Kurse werden laufend angeboten.
Verein Projekt Integrationshaus, Engerthstraße 163, 1020 Wien. Web

Private Initiativen

Erfreulicherweise kommen laufend neue private Initiativen dazu. Wer etwas weiß, bitte her mit den Infos! Einfach Mail an redaktion@diestadtspionin.at

Refugees Welcome to Austria
Diese private Initiative sammelt aktuell Hygiene- und Goodiebags für das Erstaufnahmezentrum Traiskirchen. Die Welcomer vernetzen sich dabei mit Hilfsorganisationen, um immer auf dem letzten Stand zu sein, was gerade benötigt wird. Jetzt eben: Seife/Duschgel, Shampoo, Zahnbürste/Zahnpaste, Hand- und Duschtücher, wirklich saubere und gut erhaltene Socken und Unterwäsche. Die Hygienepackerl können in den Lagerräumen von VICE Alps/Austria abgegeben werden. Wer mitfahren will: Treffpunkte und Abfahrtszeiten nach Traiskirchen werden immer aktuell auf Facebook gepostet.
Sammelstelle VICE Alps, Lothringerstraße 2, 1040 Wien. Mo 13. Juli-Do 15. Juli 10:00 bis 18:00, Fr. bis 14:00 Web

Daniel Landau
Der Blogger und Lehrer hat eine Sachspenden- und Verteilungsaktion für Flüchtlinge gestartet, die Spenden sind primär für Flüchtlinge in Erdberg und Traiskirchen bestimmt. Gesammelt wird alles, was die Kreativität und die Bildung fördert: Bleistifte, Kugelschreiber, Füllfedern, Buntstifte, Kreiden, Filzstifte, Malfarben, außerdem Spitzer und Radiergummi. Papier: Hefte, Collegeblöcke, Notizblöcke, Zeichenpapier. Bücher und Lernmaterialien - vor allem in Deutsch und Englisch, die auch für AnfängerInnen geeignet sind, auch Bilderbücher. CD Player (voll funktionsfähig), CD/Geschichten in Deutsch/Englisch sowie deutsch/englische Sprachlernprogramme.  Um von A nach B zu kommen: nicht personalisierte Monatsfahrkarten, Fahrkarten und Streifenkarten der Wiener Linien. Abzugeben sind die Spenden im Café Tachles!
Tachles, Karmeliterplatz 1, 1020 Wien. Mo-So 16:00 bis 01:00. Web

You are welcome – Briefe für Traiskirchen
Einen warmen Empfang will Hanna Herbst Flüchtlingen in Traiskirchen mit selbst geschriebenen Botschaften bereiten. Jeder kann ein paar herzliche Zeilen verfassen und an Hanna Herbst schicken, um Flüchtlinge in Österreich zu begrüßen. Möglichst handschriftlich, weil persönlich und auf Englisch, um den Wirkungsgrad zu erhöhen – die deutschen Botschaften werden aber auch übersetzt. Hanna Herbst hat ihr Projekt deshalb auf die Beine gestellt, weil vor Kurzem noch ganz andere Zettel in Traiskirchen ausgeteilt wurden: Mit diesen wurden Flüchtlinge aufgefordert, so rasch wie möglich in ihre Heimatländer zurück zu kehren. Auch die Gruppe „aufstehen“ hat sich dieser Kampagne angeschlossen. Auf ihrer Homepage kann man digital seinen Text übermitteln, dieser wird dann auf  Postkarten gedruckt und in Traiskirchen verteilt.
Hanna Herbst, Postfach 32, 1043 Wien. Web

Integradsion
Ein Rad für Flüchtlinge, das ermöglicht Anna Eder mit ihrer Initiative, auch wenn im Moment die Ressourcen ausgeschöpft sind. Das zeigt, wie beliebt diese Initiative ist. Flüchtlinge können sich um ein Rad erst wieder ab September bewerben. Wer Räder oder sein Know How, solche zu reparieren, zur Verfügung stellen will, ist immer herzlich willkommen. Eine Werkstatt hilft dabei tatkräftig mit, viel wichtiger als technisches Know How ist der Wille, einen Flüchtling als Menschen kennen zu lernen und zu begleiten. Die Initiative wird vom Alumni Verein der Universität Wien unterstützt.
START – Alumni Verein, c/o promitto GmbH. Währinger Straße 2-4, 1090 Wien. Web

Deutschkurse & Aktivitäten

Flüchtlingswerk Don Bosco: Lerncoaches gesucht
Das Don Bosco Flüchtlingswerk setzt neben Sach- und Geldspenden vor allem auf persönliches Engagement, um jugendlichen Asylwerbern zu helfen. „Zeit schenken heißt Hoffnung schenken“ so das Motto des Flüchtlingswerkes. Gesucht werden im Moment vor allem ambitionierte Personen, die konkret Nachhilfe in den verschiedensten Schulfächern geben. So werden Lernhilfen jeweils für Einzelstunden gesucht. Die Fächer: Deutsch, Hauptschulabschluss, Englisch, Mathematik (Hauptschule). Dringend gesucht werden auch Coaches für: Bewerbungstrainings, das Vorbereiten und Mitgestalten des freizeitpädagogischen Programmes, Kreativbegleitung (mit den Burschen malen, basteln, spielen....), Unterstützung bei privater Wohnungssuche (Internetrecherche, Wohnungsbesichtigungen), Gitarre (Gitarrengriffe und Liedtexte), Kochen (gemeinsames Kochen), Schwimmen (mit Rettungsschwimmer-Nachweis bzw. Berechtigung, Schwimmen zu unterrichten), Heim- und Handwerker bzw. Hausmeister um gemeinsam mit den Jugendlichen diverse Arbeiten durchzuführen: Möbeltransporte, Elektrik, Tischlerarbeiten wie Reparaturen und Einbau von Küchen, Wasserinstallationen, Maler- und Anstreicherarbeiten, Begleitungen für junge Erwachsene im Alltag, z. B. bei der Lehrplatz- und Jobsuche, Antragstellung etc., IT Schulung für Jugendliche und Patenschaften für Jugendliche. 
Verein Don Bosco Flüchtlingswerk Austria, Don Bosco Gasse 14, 1230 Wien. Web

Wiener Volkshochschulen

Deutsch lernen im Park: Seit 2008 werden in Wien jeden Sommer über die Volkshochschulen gratis Deutschkurse für MigrantInnen, AsylwerberInnen und Flüchtlingen im Park angeboten. So im Arthaberpark (VHS Favoriten), Bacherpark (VHS Polycollege), Hofferplatz (VHS Ottakring), Steinbauer Park (VHS Meidling).
Kontakt und Koordination: Wolfgang Lehner. Web

Deutschkurse in Hernals
Bitte weitersagen: Im Nachbarschaftszentrum 17 werden kostenlose Konversationsrunden für Erwachsene angeboten. Derzeit jeden Mittwoch 16:30 bis 17:30, ab 6. August auch Donnerstag 10:00 bis 11:30). Außerdem gibt es dort eine Deutsch-Lerngruppe für AnfängerInnen.
Nachbarschaftszentrum 17, Hernalser Hauptstraße 53, 1170 Wien. Web

Verein Flucht nach Vorne
Flucht nach vorne ist ein Verein, der sowohl begleiteten als auch unbegleiteten Jugendlichen mit Fluchthintergrund aus verschiedenen Ländern sinnvolle Freizeitaktivitäten bietet. Sport, Kunst, Kultur, Musik, Performance sind Wege, um den Jugendlichen einen friedlichen, respektvollen und vorurteilslosen Umgang miteinander zu vermitteln. Die Workshops und Projekte richten sich an Jugendliche aus betreuten Wohngemeinschaften, unter anderem des Caravan (Integrationshaus) und Noori (Caritas), der Diakonie, sowie SchülerInnen des Projekts PROSA. Wer helfen will: Flucht nach vorne vermittelt Deutschkurse und Lernpartnerschaften. UnterstützerInnen, die Nachhilfe geben und bei Freizeitaktivitäten helfen, sind sehr gefragt. So engagiert sich auch die Wissenschaftlerin Renée Schröder für diesen Verein. Web FB  Mail

Prosa - Schule für alle
Ausgrenzung, Diskriminierung und struktureller Ausschluss von Bildung gehören zum Alltag junger Flüchtlinge. Die BIÖ–Bildungsinitiative Österreich setzt eine Initiative gegen die Exklusion von Menschen in unserer Gesellschaft und hat das Projekt PROSA – Projekt Schule für Alle! gegründet. Hier bekommen junge Flüchtlinge, denen aufgrund der diskriminierenden Rechtslage in Österreich das Recht auf Bildung verwehrt wird, die Chance, den Pflichtschulabschluss zu erlangen. Ein engagiertes Team aus LehrerInnen, Studierenden und Freiwilligen hat es sich zur Aufgabe gemacht, jenen Menschen eine Chance zu geben, die ihrem bisherigen Leben Verfolgung, Krieg und Gewalt erleben mussten und deren Spießrutenlauf auch in Österreich kein Ende nimmt.
Web

Netzwerk Kinderrechte: Guides für Freizeitaktivitäten

Kinder haben Rechte – vor allem das Recht auf Bildung und adäquater Freizeitgestaltung. Das gilt auch dann, wenn diese Kinder als unbegleitete minderjährige Flüchtlinge nach Österreich gekommen sind und entgegen internationaler Bestimmungen in Traiskirchen untergebracht wurden. Deshalb sucht das Netzwerk Kinderrechte engagierte Personen, die diesen Jugendlichen dabei helfen, über den tristen Flüchtlingslagerrand hinauszusehen. Das kann sein beim Sport, bei kreativer Beschäftigung, bei Sprachkursen, Filmvorführungen, Ausflügen, etc. Nicht nur Einzelpersonen, sondern auch Vereine, Organisationen und Institutionen sind aufgerufen, hier ihr Engagement zu zeigen. Auch Flüchtlingsfamilien sollen in den Genuss dieser Betreuung kommen.
Institut für Kinderrechte und Elternbildung, Ballgasse 2/6, 1010 Wien. Daniela Gruber-Pruner und Martin Janata, connect@kinderfreunde.at bzw. 0681 84887872, Web

Stadtflucht Bergmühle: „Willkommen in Österreich“

Hosts gesucht: Die Stadtflucht Bergmühle wurde als gemeinschaftliche Organisation gegründet, um einen Platz zur Erholung und Entspannung im Grünen unweit von Wien zu schaffen. Jetzt sollen sich hier bald Flüchtlinge und Asylwerber erholen können. Die Aktion „Willkommen in Österreich“ startet am Donnerstag, dem 30. Juli in Kooperation mit der Caritas. Rund 60 Flüchtlinge, hauptsächlich Familien mit Kindern, werden von Wiener Caritas-Flüchtlingshäusern per Bus abgeholt und in die Bergmühle gebracht. Dafür braucht es neben dem Stamm-Team auch Freiwillige, die bei der Familienbetreuung helfen. Auch wenn es nur für ein oder zwei Stunden ist: Das Team der Stadtflucht Bergmühle freut sich über jede und jeden, die bzw. der sich Zeit nimmt und sich persönlich um die Flüchtlinge kümmert.
Darüber hinaus sammelt die Stadtflucht Bergmühle auch Kleidung, gute Schuhe, Hygieneartikel, Kinderspielzeug, Kindersachen, Deutschlernbücher und ähnliche nützliche Dinge. Die Sachspenden werden ab sofort entgegen genommen.
Stadtflucht Bergmühle, Verein für Kochen und Muße im Grünen, Am Rußbach 1, 2123 Kronberg. Web

Topfreise: Gutes Essen – Gutes Tun
Im Missionshaus St. Gabriel, einer Einrichtung der Caritas in Maria Enzersdorf, finden Kinder, Jugendliche und Erwachsene während der Dauer ihres Asylverfahrens Unterkunft, Beratung und Betreuung. Projektinitiatorin Cornelia Mayer kam auf ihren vielen Reisen die Idee, das vielfältige Potenzial der Menschen in St. Gabriel nutzen, um einen Multi-Kulti- Catering-Service zu gründen. So kommen die Menschen im Umkreis von Maria Enzersdorf in den Genuss internationaler Spezialitäten und die KöchInnen haben eine sinnvolle Aufgabe. Die Einnahmen kommen den Asylwerbern zugute, es werden damit etwa Deutschkurse finanziert. Bestellungen werden unter team@topfreisen.at entgegen genommen.
Missionshaus St. Gabriel, Gabrielerstraße 171, 2344 Maria Enzersdorf. Web

Wohnraumaktionen

Asylwohnung.at – Flüchtlinge aufnehmen
Seit November 2015 betreibt der Verein Respekt.net Respekt.net die Website Asylwohnung.at Asylwohnung.at. Die Plattform richtet sich an alle Menschen, die Wohnraum an Flüchtlinge vermieten, untervermieten oder spenden möchten, aber nicht genau wissen wie. Das Ziel der Plattform ist es, das Thema der Unterbringung von Flüchtlingen verständlich zu machen, Unsicherheiten zu beseitigen und so das Helfen zu erleichtern. Hier finden Interessierte Leitfäden zur Vermietung, Antworten auf häufige Fragen und die Ansprechpartner in den Bundesländern. Damit soll langfristiger, leistbarer Wohnraum für geflüchtete Menschen gefunden werden.
Verein Respekt.net, Alserstraße 21/11, 1080 Wien. Web

Diakonie: Aktion Wohnraum
Die Diakonie sucht dringend Wohnraum für Asylwerber und bereits anerkannte Flüchtlinge. Und das in allen Bundesländern. Wer Wohnraum anbieten kann, wendet sich direkt an die Diakonie.
Diakonie Flüchtlingsdienst GmbH, Steinergasse 3/12, 1170 Wien. Wohnraum-Info-Hotline: 0664/883 02 307 Web

WG’s für Flüchtlinge: Flüchtlinge Willkommen

Diese Organisation hilft dabei, geflüchtete Menschen in privaten Wohngemeinschaften unterzubringen. Integration von Anfang an, so könnte das Motto der Organisation lauten. Was es dazu braucht? Einfach auf der Vereins-Homepage seine WG anmelden. Dazu gehört auch, seine Wohnungssituation kurz zu beschreiben. Flüchtlinge Willkommen vermittelt den zukünftigen Wohnungspartner, die Miete für den Flüchtling trägt der Verein.
Bildungsinitiative Österreich, c/o Café Prosa, Sparkassenplatz 3, 1150 Wien. Web

Georg Danzer Haus: Miet-Immobilien gesucht!
Im Georg Danzer Haus werden unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ganzheitlich betreut, um ihr Leben in Österreich in Zukunft selbst in die Hand nehmen zu können. Da Traiskirchen aus allen Nähten platzt, sucht das Georg Danzer Haus dringend Immobilien in Niederösterreich und dem Burgenland zum Mieten. Nur in eigenen Häusern kann das Team ihre Vision der selbstbestimmten Jugendarbeit auch tatsächlich verwirklichen. Was müssen die Häuser können? Der Verein Fluchtweg sucht ehemalige Hotels oder Gasthäuser mit Fremdenzimmer bzw. Häuser ab acht Zimmer. Aufgrund des „Familienkonzeptes“ des Danzer Hauses muss es in der Immobilie auf jeden Fall die Möglichkeit geben, eine eigene Wohneinheit für eine Betreuungsperson zu errichten, die dort auch ständig wohnt.
Verein Fluchtweg, Neue Hoffnung für Menschen ohne Heimat, Sieveringer Straße 72, 1190 Wien. Web

Petition

Brief an den Bundespräsidenten
Online-Petition des AVAAZ-Netzwerkes „Schluss mit dem Elend in Traiskirchen!“ Die Petition wird an  Bundespräsident Dr. Heinz Fischer übermittelt
Online Petition Web

 




Share

[ zurück zum Start]

BISHER ERSCHIENEN


27.07.16: Popfest
19.07.16: magdas Sommerkino
11.07.16: #gonewithfreitag
07.07.16: Beach Party
22.06.16: Live-Hörspiel Engel 3.0
15.06.16: Ideal Paradise
25.05.16: Eisemann
02.05.16: Jane's Walk
15.04.16: Cellar Door
05.04.16: Performances for Pets
29.03.16: Bike Festival 2016
16.03.16: Video Games Live
09.03.16: Reigen "queer"
02.03.16: Frauentag
23.02.16: Figurentheaterfestival
17.02.16: Restaurantwoche
09.02.16: Valentinstag
27.01.16: StoreMe
20.01.16: Die besten Krapfen
15.01.16: Franzi Kreis
07.01.16: Zaz
28.12.15: Vinifero Pop-up
15.12.15: Punsch-Rezepte
08.12.15: Vienna Swing Sisters
02.12.15: XMas-Shopping
25.11.15: HalliGalli
18.11.15: Vienna Art Week
11.11.15: Buch Wien 15
03.11.15: Was Wien ausmacht
21.10.15: grains-Frühstück
14.10.15: Salat Piraten
07.10.15: Mimamusch
30.09.15: urbanize!
22.09.15: Design im 25hours
16.09.15: Elliott Erwitt
09.09.15: Forschungsfest
01.09.15: Offene Tür beim bfi
14.08.15: Hilfe für Flüchtlinge
28.07.15: Afrika Tage 2015
21.07.15: Film ab im Grätzl
13.07.15: Nahtlos Summer School
30.06.15: Salon au Parc
24.06.15: Essl-Sommerfest
17.06.15: Orgelfest
11.06.15: Moiree
27.05.15: Mountainbike-Schnuppertag
21.05.15: Stadt.Land.Flucht


Anzeige
die stadtspionin