Webshop   Newsletter Newsletter Anmeldung Newsletter Anmeldung
Loading
Stadtleben

 

Rooftop-Bars

Wer diesen Sommer etwas auf sich hält, macht einen auf oben ohne. Und zwar nicht, was das Weglassen des Bikinioberteils betrifft, sondern das Chillen, Genießen und Partymachen über den Dächern Wiens. Die StadtSpionin hat die angesagtesten, verstecktesten und originellsten Rooftop-Bars ausspioniert. Und es sich von megahip & luxuriös bis gemütlich & günstig gut gehen lassen! Rauf aufs Dach und zu den Sternen, Mädels!

Lamee Rooftop Bar / Foto: Katharina GossowLamée Rooftop
Derzeit eindeutig der Lieblingsplatz der StadtSpionin! Die Dachterrasse auf dem Hotel Lamee mit dem unglaublichen Ausblick auf den Stephansdom ist nicht nur unverschämt chic, sondern auch echt lässig. Unter den tropisch „bekleideten“ Sonnenschirmen kann man feine Kleinigkeiten und Fingerfood schmausen (Knuspergarnelen!) und entspannt der Zeit beim Verrinnen zuschauen. Am Abend wird’s hier recht voll, aber auch das ist ja nett. Das farbenfrohe Styling ist übrigens eine Hommage an Dorothy Draper, die amerikanische Grand Dame des Interior-Designs der 1930er Jahre. Cool!
Lamée Rooftop, Rotenturmstraße 15, 1010 Wien. Tägl. bei Schönwetter, Mo-Mi 12:00 bis 1:00, Do+Fr 12:00 bis 1:30, Sa 9:00 bis 1:30, So 9:00 bis 00:00 Uhr. [ Web ]

Ritz CarltonAtmosphere Rooftop Bar im Ritz
Ab durch die Hotel-Lobby und rauf auf die wunderschöne, großzügige Dachterrasse im 7. Stock! Hier wird frau mit einem (Fast)-Rundum-Blick über die Wiener Innenstadt belohnt. Das Publikum ist etwas chicer und nicht mehr ganz Teenager-jung, was das gepflegte Champagner- & Cocktail-Schlürfen gleich entspannter macht. Nobel „gechillt“ wird bei Tisch, auf gemütlichen Ecksofas oder an der Rooftop-Bar inmitten von blühenden Oleander-, Lavendel- & Rhododendron-Büschen und dezenter Lounge-Musik. Auch die Italo-angehauchte Snack-Karte kann sich sehen lassen: es gibt Panini Pulpo mit gerösteten Walnüssen, Burrata to share oder Affogato al Caffé. Bei Schlechtwetter ist geschlossen, im Zweifelsfall vorher anrufen! Online-Reservierungen sind möglich.
The Ritz-Carlton, Schubertring 5, 1010 Wien. So-Mi 16:00 bis 24:00, Do-Sa 16:00 bis 1:00 Uhr. [ Web ]

Kleinod SonnendeckKleinod Sonnendeck
Absolut hip! Die Dachterrasse im Erste Bank-Gebäude am Petersplatz hat noch bis 2. 9. neue Pop-up-Mieter: David Schober & Oliver Horvath vom Kleinod haben hier - supported by Bombay Sapphire - das diesjährige Rooftop-Bar-Highlight Wiens erschaffen! Hell, viel Glas, lässige Möbel von Austro-Designer Benjamin Julian Toth, um die 120 Plätze – davon etwa die Hälfte überdacht. So kann die Gute-Laune-Musik selbst bei Regenwetter für Sonnenschein sorgen. Die neu-kreierten, köstlichen Gin & Martini-Drinks – zum Beispiel „Tyler Durden“ mit Himbeeren-Almdudler-Basilikum (lecker!) – tun ihr übriges. Vor lauter Andrang heißt es schon mal Schlange stehen (no reservations), aber das zahlt sich aus!
Kleinod Sonnendeck, Petersplatz 7, 1010 Wien. So-Mi 15:30 bis 24:00, Do-Sa 15:30 bis 2:00 Uhr. [ Web ]

Grand EtageGrand Etage im Grand Ferdinand
Extremst schick, Wahnsinns-Aussicht – und nur für Clubmitglieder und Hotelgäste: Die „Grand Etage“ am Dach des Ringstraßen-Hotels Grand Ferdinand ist wahrscheinlich einer der exklusivsten Plätze der Stadt – mit Pool und allem Pipapo. Aber: An den Sonntagen im August kann dort im super stylishen Ambiente auch „öffentlich“ geschlemmt werden! Beim „Gill & Chill“ wird natürlich vom Feinsten nur das Beste gebrutzelt, für 35 € inklusive aller Hauptspeisen, Beilagen, Saucen und Salate ist frau dabei. Dazu werden Cocktails aus meisterlicher Hand gemixt und ein Live DJ sorgt für chilligen Sommer-Sound. Unbedingt reservieren!
Grand Ferdinand, Schubertring 10-12, 1010 Wien. Sonntags im August 17:00 bis 21:00 Uhr. [ Web ]


Das TurmdasTurm
Schwer romantisch, aber bis 6. August müssen sich Frischverliebte oder generell Romantischveranlagte noch ein anderes Plätzchen zum Kuscheln suchen. DasTurm macht nämlich Sommerpause. Aber danach heißt es ab in den Standkorb! Der steht 320 Meter über Seehöhe auf der höchsten Freiluftterrasse Wiens und lädt zum Träumen, Entspannen und Sternderlschauen ein. Mit im Strandkorb-Paket für Zwei: je eine Flasche „Altenburger brut Rosé, Mineralwasser, kleine Knabbereien und 4 Stunden gratis Parken (ab 17.30 Uhr). Und natürlich der phänomenale, atemberaubende Blick über Wien! Am 7. August lädt dasTurm außerdem zu einem exklusiven 6-gängigen Vollmond-Dinner samt Weinbegleitung – ebenfalls auf der Terrasse. Vielleicht ja zuerst kuscheln und dann dinieren ;-) Wirkt beides wie ein Kurzurlaubs-Wunder!
dasTurm, Wienerbergstraße 7, 1100 Wien. Ab 6. 8. Mo-Fr 12:00 bis 14:00 + 18:00 bis 22:00 Uhr. [ Web ]

JustizcafeJustizcafe
Der geheimste Rooftop-Spot der Stadt! Denn in das im 5. Stock  des Justizministeriums versteckte Justizcafe findet niemand zufällig. Außen am Gebäude weist nichts auf das Dachterrassen-Lokal hin, aber drinnen gibt das freundliche Personal beim Sicherheitscheck bereitwillig Auskunft, wo man genau hin muss. Vorher wird allerdings wie am Flughafen die Handtasche inspiziert, bis man durch eine Schleuse in das beeindruckende Entree des Palais entschwinden darf. Das Justizcafe ist für jeden öffentlich zugänglich und eine ganz normale Kantine, mit schlichtem Mobiliar und recht anständigem Essen, aber der Blick ist einfach fantastisch! Mit seinem Tablett kann man entweder auf die Terrasse wandern, oder sich drinnen niederlassen, die Aussicht ist da wie dort genial. Täglich gibt’s 3 Mittagsmenüs, ein einfaches Frühstück, Mehlspeisen und A la-Carte-Gerichte. Einziger Nachteil: Um 16:30 ist Feierabend ;-)
Justizcafe, Schmerlingplatz 10, 1010 Wien. Mo-Fr  7:00 bis 16:30 Uhr. [ Web ]

SkybarSky Cafe, Restaurant & Bar
Wer arbeits- oder shoppingbedingt auf der Kärnter Straße zu tun hat, könnte eine „über-irdische“ Rast in der Sky Bar oder im angrenzenden Restaurant-Café im Kaufhaus Steffl einlegen. Beide bieten draußen einen herrlichen Blick über die Stadt – der Stephansdom ist geradezu zum Greifen nah. Auf der Karte ist für jeden Geschmack und jede Uhrzeit etwas Gaumenschmeichelndes dabei! Supernett ist die bunte Frühstücks-Etagere, ein Hauch von Luxus kommt mit dem Austern-Special daher, aber auch Turbo-Smoothies und Koffein-Kicks machen frau wieder fit für den Alltag. Zwar ist das Publikum durch die Bank eher Business, aber ein kleiner Flirt mit einem attraktiven Geschäftsmann kann ja auch nicht schaden ;-)
SKY Cafe, Restaurant & Bar, Kärntner Straße 19, 1010 Wien. Mo-Fr 10:00 bis 2:00, Sa ab 9:30, So ab 11:00 Uhr. [ Web ]

Leiner CafeLeiner Restaurant Mariahilf
Ein gut verstecktes Aussichtsplätzchen! Da musste selbst die StadtSpionin erst vom Matratzen-Probeliegen ordentlich durstig werden, um im Einrichtungshaus in der Mariahilfer Straße auf die kleine, gut versteckte Dachterrasse im 5. Stock zu stoßen. Die liegt am hinteren Ende des Restaurants – mit tollem Blick übers MQ (und Wien), schön schattig und echt gemütlich. Die XXL-Schnitzel sind freilich verzichtbar, aber das Frühstück ist toll – und supergünstig (Sektfrühstück um 3,90 €!) Perfekt für den Plausch mit der BFF oder auch zum Laptoppen und Nachdenken. Dann halt ohne Sekt ;-)
Leiner, Mariahilfer Straße 18, 1070 Wien. Mo-Sa 9:30 bis 18:30 Uhr. [ Web ]

ObenOben
Nomen est omen: Das Cafe liegt ganz, ganz oben – am Dach der Hauptbücherei. Und das bedeutet vor allem mal: Der Ausblick über Wien ist phänomenal! Neben dem wetterfesten, verglasten Teil gibt es auch jede Menge Sitzplätze und gemütlich-bunte Lounge-Ecken im Freien. Donnerstags und freitags laden „Beats auf dem Dach“ mit wechselnden DJs zum Tanzen ein. Das „Kino Am Dach“ läuft auch noch! Programm siehe hier. Und kulinarisch sprühen auch die Funken: mit neuen Sommer-Prickel-Kreationen wie dem „Wiener Mädel“ (Gin aus der Hauptstadt, Rosenlimo, rosa Pfeffer - unglaublich lecker!), täglich wechselnden Mittagsmenüs und oriental Curry- & Reisnudel-Bowls. Übrigens: Wer die 102 Stufen nicht hochsteigen will, es gibt versteckt auch einen Lift :-)
Oben, Urban Loritz Platz 2a, 1070 Wien. Mo-Sa 9:00 bis 23:00 Uhr.r. [ Web ]

Wirr YppenmarktWirr am Brunnenmarkt
Ja, man kann auch drinnen sitzen in dem lässigen Markthäuschen am Yppenplatz. Und ja, vor dem Lokal stehen auch Tische. Aber der „Place to be“ ist eindeutig der Rooftop des Wirr-Ablegers in Ottakring. Der nimmt gleich das ganze Dach ein und mutet generell derart großzügig und einladend an, dass er locker auch im New Yorker Rooftop-Ranking mithalten könnte (behaupten wir jetzt einfach mal ;-) Auf buntem Vintage-Mobiliar wird kreativ gegessen und vor allem am Samstag ausgiebig gefrühstückt. Schon jetzt Kult.
Wirr am Brunnemarkt, Yppenplatz, 1160 Wien. Mo-Sa 8:00 bis 23:00 Uhr. [ Web ]

Daniela Emminger, Ines Hofbaur, Sabine Mair
(Juli 2017)

Anzeige