Webshop   Newsletter Newsletter Anmeldung Newsletter Anmeldung
Loading
Stadtleben

  Die idyllischsten Gastgärten von Wien

Frischluft-Faktor: hoch. Aussicht: grün. Romantik-Grad: erheblich. Gastgärten gibt es in Wien ja viele, aber in manchen lässt sich der Sommer besonders schön genießen. Ohne weite Wege auf sich nehmen zu müssen, findet frau auch zentral in der Stadt perfekte Grünoasen: vom Design-Garten bis zum nepalesischen Shambala. Die StadtSpionin verrät die schönsten Locations für diesen Sommer. Übrigens: Die Mitnahme von Gelsen-Spray soll sich positiv bewährt haben ;-)

FleinFlein
Man betritt den Garten durch eine versteckte Tür in der Schlossmauer, steht in einem wunderschönen Park - und kann kaum glauben, dass man sich mitten im 9. Bezirk befindet. Das Lokal in der ehemaligen Schlossküche ist einfach eingerichtet, der Garten aber gehört zu den schönsten der Stadt und ist schwerst Romantik-verdächtig. Passend zum französischen Kulturinstitut, das sich hier befindet, wird eine gelungene Mischung aus französischer und heimischer Küche gekocht. Auch ein guter Tipp für Frischverliebte!
Flein, Boltzmanngasse 2, 1090 Wien. Tel. 01/319 76 89. Mo - Fr 11:30 bis 15:00 Uhr, 17:30 bis 23:30.


Tian BistroTian Bistro
Optisch sieht’s hier noch so aus wie früher, als das Cafe im Hundertwasser Kunsthaus Dunkelbunt hieß. Aber sonst ist alles anders. Wiens einziger vegetarischer Gourmet- Tempel, das Tian, hat das Lokal übernommen und in ein legeres Bistro verwandelt. Inmitten von runden Ecken, Wellenboden und Dschungelfeeling à la Hundertwasser wird ab sofort ausschließlich vegetarisch und teilweise vegan gekocht, natürlich alles bio. Und nur Sachen, die flott gehen: Flammkuchen, auch in der Luxusversion mit Rührei und Trüffeln, köstliche (!) Gratins, Süßes. Für Wassertrinker wird sogar Granderwasser serviert.
Kunsthaus - Tian Bistro, Weißgerberlände 14, 1030 Wien. Tel. 01/715 26 89. Mo – So 10:00 bis 22:00 Uhr. [ Web ]


MrazMraz & Sohn
Das Mraz ist die ideale Adresse für Gourmets, schließlich wird hier (auch mit Hilfe von Molekulartechnik) eine der kreativsten Küchen Wiens geboten. Was kaum jemand weiß: Zum Mraz gehört ein stylisher und wunderschöner Innenhofgarten, der mit einem Sonnensegel beschattet wird. Mediterran gestaltet, mit Grünpflanzen und stilvollen Tisch-Accessoires ist er vor allem am Abend - dezent beleuchtet - ein Hit. Die Preise liegen im üblichen Gourmettempel-Niveau, dafür bekommt man perfektes Frischluftambiente.
Restaurant Mraz & Sohn, Wallensteinstraße 59, 1200 Wien. Tel. 330 45 94. Mo–Fr 11:00 bis 15:00 Uhr, 18:30 bis 24:00 Uhr. [ Web ]

Weinstube JosefstadtWeinstube Josefstadt
Es ist immer wieder erstaunlich, welch versteckte Gärten man mitten in der Stadt finden kann! In der Piaristengasse etwa: Man sieht auf der Straße nur eine kleine Laterne als Hinweis, durchschreitet einen langen, öden Hausflur – und landet in einer Heurigen-Idylle. Mit Bäumen, Salettl, Springbrunnen und wildem Wein, der am Nachbar-Haus fünf Stockwerke hochwächst. Absolut heimelig, überraschend, intim. Natürlich gibt’s guten Wein und einfach-leckere Sachen vom Heurigen-Buffet, ganz klassisch mit Selbstbedienung und angenehm unkompliziert.
Weinstube Josefstadt, Piaristengasse 27, 1080 Wien. Tel. 01/ 4064628. Garten Mo – So 16:00 bis 22:00 Uhr. [ Web ]

SichuanSichuan
Inmitten der Strandbäder an der Alten Donau liegt eine exotische Garten-Rarität. Ein 6000 m² großer original Chinesischer Garten, der tatsächlich von einem Handwerksteam aus der Provinz Sichuan errichtet wurde. Man isst mit Blick auf Teich, Springbrunnen, Holzbrücke, Felsen, Bambushaine und Ahornbäume - und fühlt sich (hart an der Kitsch-Grenze) wie in China. Mit ein wenig Glück zupft am Wochenende eine Musikerin sogar die Guzheng (ein chinesisches Saiteninstrument). Die Küche ist übrigens ebenfalls original und 100 % glutamatfrei.
China-Restaurant Sichuan, Arbeiterstrandbadstraße 122, 1220 Wien. Tel. 01/263 37 13. Mo - Fr 11:30 bis 14:30, 17:30 bis 23.00 Uhr, So 11:30 bis 23:00 Uhr durchgehend. [ Web ]


HillHill
Ein charmanter, kleiner Garten, Sieveringer Vogelgezwitscher und stylishe Gartenmöbel: Im Hill lässt es sich schick essen und edel philosophieren. Die Küche bewegt sich zwischen österreichisch und mediterran (lecker: Lila Erdäpfel-Suppe und Safran-Schoko-Kuchen), auf der guten Weinkarte finden sich Jamek, Markowitsch und Hillinger. Unbedingt reservieren!
Hill, 1190 Wien, Sieveringer Straße 137. Tel. 01/3201111. Mo-Sa 17:00 bis 01:00 (Küche: 17:00 bis 23:30 Uhr). [ Web ]

Pan e GiardinPan e Giardin
Gleich um’s Eck vom Pan e Wien liegt dessen grüner Ableger, das zweite "Lokal" von Gastronom Thomas Edlinger. Das Pan e Giardin besteht - abgesehen von Küche, Bar und der kleinen Holzterrasse - eigentlich nur aus einem schönen Garten. Üppige Hortensien, Kirschbäumchen und edles Gartenmobilar schaffen ein lauschig-gediegendes Ambiente. Geboten wird Triestiner Küche, mit leichten Wild- und Fischgerichten oder Pasta. Italienisch auf höchstem Niveau. Leider nur im Sommer!
Pan e Giardin, Strohgasse vis à vis Nr. 16, 1030 Wien. Tel. 01 / 710 38 70. im Sommer bei Schönwetter, Mo-Fr 11:30 bis 22:00 Uhr, Sa 17:00 bis 22:00 Uhr. [ Web ]


Yak und YetiYak + Yeti
Ein verstecktes Paradies in einem ursprünglich langweiligen Innenhof: Das ist der Garten des nepalesischen Restaurants Yak + Yeti. Zwischen den Bäumen hängen Gebetsfahnen vom Himalaya, vor den Tischen stehen buddhistische Gebets- Mühlen und Stupa- Steine. Innen im Restaurant geht es einfach zu, aber unglaublich freundlich. Und gekocht wird original Nepalesisch mit Momos (gefüllten Teigtaschen) und dem Nationalgericht Dal Bhaat aus Reis, Linsen, Fleisch und Gemüse. Serviert wird wie in Nepal auf Messing- Tellern. Echt fein!
Yak + Yeti, Hofmühlgasse 21, 1060 Wien. Tel. 01/ 5955452. Mo – Fr 11:30 bis 14:30, 18:00 bis 22:30, Sa 11:30 bis 22:30 Uhr. [ Web ]

Hotel TriestTriest
Das Design-Hotel Triest präsentiert sich wie eine Nuss: außen schmucklos-unauffällig, innen überraschend. Eingerichtet wurde das Haus (mit dem bekannten Restaurant Collio) vom britischen Design-Star Sir Terence Conran. Im Innersten der Nuss liegt ein versteckter, italienischer Garten, in dem man von der Außenwelt rein gar nichts mehr mitbekommt. Zwischen Blumen und dreißig Jahre alten Olivenbäumen in riesigen Töpfen isst man wunderbar mediterrane Küche. Trotz der eleganten Umgebung alles höchst unkompliziert und sympathisch - kein Wunder, dass Robbie Williams hier so gerne absteigt!
Hotel Triest- Collio, Wiedner Hauptstraße, 1040 Wien. Tel. 01/ 589180. Mo – Fr 12.00 bis 14:00 Uhr, Mo - Sa 18:30 bis 22:00 Uhr. [ Web ]


Atelier AugartenAtelier Augarten
Im ehemaligen Atelier von Gustinus Ambrosi, ruhig im Augarten gelegen, ist heute eine Dependance des Belvedere untergebracht. In dem kleinen Museum gibt es in Wechsel-Ausstellungen spannende, moderne Kunst zu sehen - und ein nettes kleines Cafe-Restaurant. Die großzügige Westterrasse befindet sich direkt im Park, man blickt auf schöne alte Bäume und kann bei einem Wiener Frühstück chillen oder sonntags aufwändig brunchen. Tagsüber gibt es auch Tapas, Wokgerichte und Österreichisches.
Cafe Restaurant Atelier Augarten, Scherzergasse 1A, 1020 Wien. Tel. 01/216 86 16 10. Mo - Sa 10:00 bis 24:00 Uhr, So 10:00 bis 20:00 Uhr. [ Web ]

Von Sabine Maier, Claudia Heindl

Nach oben

Anzeige
die stadtspionin