Webshop   Newsletter Newsletter Anmeldung Newsletter Anmeldung
Loading
Stadtleben

  Multikulti im Kochtopf

Die Globalisierung im Kochtopf ist weit fortgeschritten, auch in Wien werden mindestens so viele Sushis wie Schnitzel verdrückt. Wer sich das Flair anderer Länder in die eigene Küche holen will, begibt sich zum Einkaufen am besten ins „exotische“ Wien. Die StadtSpionin war auf Erkundungstour und präsentiert die besten Shops für Ethno-Food.

Ethno EssenZugegeben, das Zeug klebt und schmeckt picksüß. Aber lecker ist es trotzdem – und ein originelles Geschenk obendrein. Im Lilimarkt, Wiens ungewöhnlichstem Asia-Markt, steht kurz vor der Gemüseabteilung eine knallbunte, original chinesische Hochzeitszuckerl-Theke mit Guttis aus Kokos und Ingwer. Die werden, in buntes Papier gewickelt, in China als Geschenk vom Brautpaar an die Hochzeitsgäste verteilt und sind nun auch in Wien zu kaufen.

Wer sich auf die Suche nach Lebensmitteln aus anderen Ländern macht, beamt sich für kurze Zeit in eine andere Welt. Das "exotische" Wien findet man nicht mehr am Naschmarkt, wo mittlerweile alle Stände das Gleiche verkaufen, sondern in ungewöhnlichen Supermärkten und kleinen internationalen Läden.

Im La Salvia am Yppenmarkt kann man nicht nur Köstliches vom Karst erstehen (wie Käse aus Slowenien, der in Höhlen reift), sondern auch wie in einer echten Triestiner Bar an der Theke Espresso trinken, Baccalá Mantecato (Stockfisch-Pürree) essen und übers Leben nachdenken. Im Buratino kriegt man beim Versuch, die kyrillischen Verpackungen zu entziffern, gleich eine Einführung in die russische Küche mitgeliefert. Und im freundlichen türkischen Doga Markt, zu dem Leute aus ganz Wien anreisen, kann man Wien-unüblich jeden Tag im Jahr von 6:00 bis 24:00 Uhr einkaufen. Ist praktisch, macht Spaß und bringt Abwechslung ins Leben.

Die besten Shops für Ethno-Food


ProsiProsi Exotic Supermarket
Das ist garantiert der internationalste Platz von ganz Wien! Im exotischen Supermarkt füllen 5000 Produkte aus 50 Ländern in Afrika, Asien und Südamerika die Regale und entführen in völlig unbekannte Küchenwelten. Yamswurzeln aus Afrika, Tamarinden-Marmelade von den Philippinen, 50 verschiedene Sojagewürze, Ayurveda- Zahnpasta mit Himalaya- Kräutern. Wenn frau nicht mehr durchblickt: Der pakistanische Besitzer und seine acht mehrsprachigen Mitarbeiter aus aller Herren Länder stehen mit Rat und Tat zur Seite.
Prosi, Neubaugürtel 44 , 1070 Wien, Mo – Sa 9:00 bis 20:00 Uhr.
[ Web ]


La SalviaLa Salvia
Der wunderbare Alimentari- Laden mit winzigem Bistro führt ausschließlich Produkte vom Karst – also aus Slowenien, der Gegend um Triest und aus Kroatien. In Höhlen gereiften Käse kann man ebenso erstehen wie das Salz aus den Salinen von Piran und perfekten Prosciutto, zu erfreulichen Preisen und wunderbar italienischen Öffnungszeiten. Unter der Woche kann man auch in Ruhe einen Espresso trinken oder frische Pasta essen. Am Samstag mutiert das La Salvia zum Szene-Treffpunkt am Yppenmarkt, dann wird’s eng.
La Salvia, Yppenplatz Ecke Weyprechtgasse,  1160 Wien. Di - Fr 15:00 bis 22:00 Uhr, Sa 9:00 bis 16:00 Uhr. [ Web ]

Casa MexikoCasa Mexiko
Für die Freundinnen mexikanischer und süd- amerikanischer Lebensmittel (und alle, die es gerne scharf mögen) hat im Oktober 2010 der richtige Shop eröffnet! Tortilla Wraps, Chorizo, Jamon Serrano, Guacamoles, typisches Brot, Muffins und natürlich die exquisiten Gewürze Süd-Amerikas konnte man bislang schon online ordern, im neuen Flagship- Store am Spittelberg ist das Einkaufen aber sicher lustiger und genussvoller – und bei kochtechnischen Fragen gibt’s Beratung. Übrigens: auch mexikanisches Bier und 110 Sorten Tequila sind im Angebot.
Casa Mexiko, Siebensterngasse 16a, 1070 Wien. Mo - Sa 10:00 bis 20:00 Uhr. [ Web ]


Sofra MarketSofra Market
Nicht nur Balkan-Sound ist der Renner in Wien, jetzt wird auch Balkan-Essen hip - und der einzige Balkansupermarkt Wiens befindet sich im Zehnten. Im Sofra gibt es auf 200 qm, adrett geschlichtet, 1.300 Produkte aus dem ehemaligen Jugoslawien. Da ist von der bosnischen Presswurst über suchtförderndes Eurokrem (serbisches Nutella!) bis hin zu den bei Balkan-Insidern berühmten Plazama(Orangengelee)- Keksen alles vertreten. Der Renner sind Brajlovic Tiefkühl-Cevapcici, Pleskavica und Burek, allesamt pfannen- und friteusentauglich - und Lepinje. Das spezielle Fladenbrot kann man für den Balkanburger gleich frisch dazukaufen.
Sofra Market, Knöllgasse 19-21, 1100 Wien. Mo – Fr 9:00 bis 19:00 Uhr, Sa 9:00 bis 17:00 Uhr.

BuratinoBuratino
Der neueste Zuwachs bei Wiener Ethno-Foodshops hat kürzlich im 9. Bezirk eröffnet: der russische Supermarkt Buratino, in dem neben Russen, die Essen aus der Heimat vermissen, immer mehr neugierige Wiener zu sehen sind. Es gibt jede Menge geräucherten Lachs (auch im Ganzen), interessante Fischkonserven wie gebratenen Wels, eine russische Süßwaren-Abteilung mit Zuckerln in Bären-Papier, ein Regal mit unzählbar verschiedenen Arten an sauren Gurken im Glas und ein Dutzend verschiedene Biere und Wodkas. Wer ratlos vor den kyrillisch beschrifteten Verpackungen steht, bekommt Hilfe von der freundlichen Crew.
Buratino, Alserbachstraße 22, 1090 Wien. . Mo – Fr 9:00 – 20:00 Uhr, Sa 10:00 bis 18.00 Uhr.

Lili MarktLili Markt
Der Lili Markt ist die Extended Version des berühmten Asia-Shops Hua Lian in der Kettenbrückengasse, mit gleichem Besitzer. Zwei lange Gänge beherbergen praktisch das gesamte Angebot der chinesischen Küche sowie Spezialitäten aus ganz Asien. In der Mitte eine riesige Tiefkühltruhe mit unbekanntem Meeresgetier. Etwas weiter glibberige Früchtepuddings aus Litschi & Co., eine unerwartete Vielfalt an löslichen Teegetränken, deren Packungen wie Cornflakes-Packungen anmuten. Und flirre-bunt: Eine original chinesische Zuckerl-Theke mit klebrigen Sweeties, die bei chinesischen Hochzeiten an Gäste verteilt werden.
Lili Markt, Rechte Wienzeile 29, 1040 Wien. Mo – Fr 8:30 bis 19:00 Uhr, Sa 8:30 bis 18:00 Uhr. [ Web ]

La GréceLa Grèce
Ein kleiner frischer Laden für die echte Urlaubsstimmung. Das „La Grece“, das auch Sandwiches zum Mitnehmen verkauft, bietet vor allem ein umfangreiches Angebot der Bio-Marke Mani. Besonders erwähnenswert: deren sortenreines Olivenöl aus Koroneiki-Oliven. Ansonsten gibt es hier Ouzo Sans Rival, 7-Stern-Metaxa, Thymianhonig aus Kreta und eine Frischwarentheke gut bestückt mit griechischen Klassikern und hausgemachten Spezialitäten, wie z.B. den mit Thunfisch oder Schafskäse gefüllten Teigtaschen.
La Grèce, Lerchenfelder Straße 26, 1080 Wien. Mo - Fr 10:00 bis 18:30 Uhr, Do bis 20:00 Uhr, Sa 9:30 bis 13:00 Uhr. [ Web ]

Hadar SupermarktHadar Supermarkt
Gleich neben dem Karmelitermarkt führt Natan Abaev seinen freundlichen koscheren Supermarkt. "Hadar" nennt sich der kleine Laden, auf Hebräisch "die Pracht". Der Markt ist nicht besonders groß, aber äußerst freundlich. Nebst koscherem Joghurt, das aussieht wie Fru Fru, riesigen 5 kg Gouda-Stangen oder koscher gekelterten Weinen findet man unter anderem gleich fünf Sorten köstlichen Humus im Sortiment. Man kann ihn natur pur oder mit Gewürzen verfeinert, von mild bis scharf kaufen. Und einen Nah-Ost-Klassiker, die Falafel, gibt es hier fix und fertig im Tiefkühlregal.
Hadar Supermarkt, Krummbaumgasse 12, 1020 Wien. Mo - Fr 8:00 bis 18:30 Uhr.

Bobby´s Food StoreBobby´s Food Store
Englische Leckerbissen und Kult-Food abseits des schlechten Rufs angelsächsischer Gaumenfreuden gibt’s in der Schleifmühlgasse. Die Auswahl ist nicht so groß, aber Pickled onions, Schokolade von Cadbury und Harleys Jelly Limos füllen die Regale. Auf alle Fälle „very british“.
Bobby's Food Store, Schleifmühlgasse 8, 1040 Wien. Mo - Fr 10:00 bis 18:30 Uhr, Sa 10 bis 18:00 Uhr. [ Web ]


NakwonNakwon
Bei Nakwon kommen die Spezialitäten aus Korea, Japan, China, Thailand, Indien, Singapur, Vietnam und Malaysien. Der Laden ist aber vor allem für Japan-Fans ein Muß: Hier gibt’s wirklich absolut alle Zutaten für Sushi und Maki. Außerdem kann man in dem überaus großen Markt Wasabi (den superscharfen japanischen Rettich) nicht nur als Paste sondern auch zum Knabbern kaufen, und das Kultgetränk "Calpico", einen japanischen Softdrink, der wie Joghurt schmeckt, erstehen. Soja-Sauce ist sogar im Zwei-Liter-Kanister erhältlich. Und die koreanische Spezialität Kimchi gibt’s hier nicht nur konserviert, sondern auch frisch in Plastikschälchen abgepackt.
Nakwon, Zieglergasse 12, 1070 Wien. Mo - Fr 9:00 bis 20:00 Uhr, Sa 9:00 bis 18:00 Uhr. [ Web ]

Délices de MidiDélices du midi
Die Ardeche sind felsige Landschaften in Südfrankreich mit einem ganz eigenen Zauber – und weil Christine und Berndt Martin die Gegend so lieben, haben sie kurzerhand ein Stück Südfrankreich nach Wien gebracht. Seit einigen Monaten verkaufen sie in ihrem charmanten Geschäft Delikatessen und Köstlichkeiten aus den Ardeche, und zwar ausschließlich „handgemachte“ Produkte von Bauern oder kleinen Manufakturen. Bei köstlicher Bouillabaisse im Glas, Jakobsmuschel- Creme, Cassoulets, Enten- Confit, dem besten Nutella Frankreichs und Wein läuft einem das Wasser im Mund zusammen!
Délices du midi, Margaretenstraße 47/IV, 1040 Wien. Mo - Sa 10:00 bis 19:00 Uhr. [ Web ]


Doga Supermarkt und BäckereiDoga Supermarkt und Bäckerei
Einer der charmantesten türkischen Supermärkte Wiens, Duft nach frischem Gebäck inklusive. Bei Doga am Allerheiligenplatz gibt es immer Weißbrot, knusprige Sesamringe oder süßes Baklava frisch aus dem Ofen. Außerdem findet man beim Grätzelliebling knackfrisches Gemüse und, wenn man Glück hat, frischen Fisch zum Mini-Preis. Typisch auch die Rinderwürste mit Schnürchen. Rote Schnur bedeutet scharf, weiße Schnur mild. Das Publikum ist multikulti, das Angebot nicht so groß wie bei anderen türkischen Supermärkten, dafür aber ausgesucht gute Qualität - wie zu Oma’s Zeiten beim Greißler um’s Eck.
Doga Supermarkt und Bäckerei, Allerheiligenplatz 6, 1200 Wien. Mo - So 6:00 bis 24:00 Uhr.

Von Claudia Heindl, Sabine Maier

Nach oben

Anzeige
die stadtspionin