Webshop   Newsletter Newsletter Anmeldung Newsletter Anmeldung
Loading
Stadtleben

 

Selberkochen 2.0:
Zutaten + Rezepte bringt der Lieferdienst

Die Schweden machen’s schon lange, die Deutschen auch, jetzt kommt Österreich ebenfalls in die Gänge. Worum es geht? Um die unglaublich praktischen Lebensmittel-Lieferdienste, die Zutaten und die dazu passenden Rezepte frei Haus liefern. Besonders praktisch: Die Zutaten sind genau bemessen, weggeworfen wird nichts. Von vegetarischen Boxen über Abos mit Bio-Schwerpunkt, von der Gourmet-Variante bis zum Frühstücks-Dienst: Die StadtSpionin hat sich für euch durch die verschiedenen Anbieter gekocht!


Die StadtSpionin Rezeption
Die REZEPTion
Hinter der REZEPTion steht die engagierte Quereinsteigerin Alexandra Scheucher. Alle gelieferten Zutaten sind bio, vieles stammt von denn’s, das superfrische Gemüse und die Kräuter vom Gärtnerhof GIN. Man kann zwischen einer „Fleischversion“ und dem vegetarischen Abo wählen, wobei auch in ersterem das Fleisch sehr sparsam eingesetzt wird. Die Lieferung umfasst 3 oder 4 Gerichte, allesamt leicht nachkochbare Alltagskost von der interessanten Sorte: Melanzani mit orientalisch gewürzter Fleischfülle, Topfenreingalan, Pasta mit Zucchini und Ziegenkäse. Den leckeren Flammkuchen mit Gemüse hat die StadtSpionin erstmals gekocht – dank der mitgelieferten Rezepte in Form von „Bildgeschichten“ ein Kinderspiel.
[ Web ]


Hello Fresh
Hello Fresh
Der Anbieter ist in Deutschland schon länger auf dem Markt und erobert nun auch Wien. Die Zutaten (vieles davon bio) werden derzeit noch aus Deutschland angeliefert, sind aber frischer als bei manchen Mitbewerbern. Optisch toll gestaltete Rezeptkarten machen das abendliche Kochen von Hausmannskost ziemlich leicht: Käse-Rösti werden mit Rucola und Apfel serviert, die Hähnchenbrust mit Mozarella und Tomaten gefüllt. Dass das „Ungarische Rindsgulasch“  mit Champignons daherkommt, ist zwar sicher nicht ungarisch – aber geschmeckt hat es trotzdem. Und erstaunlich: Kein Essen hat mehr als 500 bis 700 Kalorien! Einige Rezepte stammen übrigens von Sarah Wiener. Im Angebot ist eine Classic Box (mit Fleisch und Fisch) und eine Veggie Box, jeweils für 2 oder 4 Personen.
[ Web ]



Die StadtSpionin, Reportage, Kochabo
Kochabo
Dank Fernsehwerbung ist das Kochabo schon relativ bekannt. Die Rezepte werden von einer Ernährungs-Expetertin zusammengestellt und aufwendig als kleines Büchlein inklusive Nährwertangaben geliefert. Thematisch geht’s um abwechslungsreiche Familienkost. In der 4er Box etwa gibt’s Curry Burger, Spinat-Schafkäse-Strudel und ein köstliches Piccata vom Huhn. Nur bei den Bandnudeln mit Lauchsauce war das Rezept etwas fragwürdig: „Parmesan in Öl anschwitzen“ endet unweigerlich verbrannt. Beliefert wird ganz Österreich, die Produkte (teilweise bio) stammen aus der Region. Als einziger Anbieter liefert das Kochabo auch für Singles – Rezepte können für 1, 2 oder 4 Personen bestellt werden.
[ Web ]

Kochbox StadtSpionin Kochbox
Wow! Dass man die StadtSpionin gourmettechnisch noch überraschen kann, hätte ich nicht gedacht! Aber was „Persimon“ und „Monardenblüten“ sind – und welch köstliches Dessert sie ergeben – erfuhr ich erst durch die Kochbox. Bei diesem Lieferdienst mit Sitz in Wien werden die Rezepte jeweils für einen Monat von einem Gourmet-Koch entwickelt. Bedeutet: abwechslungsreich trägt jeder Monat eine andere Handschrift – und mit „normaler Hausmannskost“ hat das Essen eher wenig zu tun. Zu „Ente mit Cido Quitten“ oder „In Salz gebackene Rote Rüben mit Lemon Curd“ kann man auch den Chef und stadtbekannte Feinschmecker einladen. Die Rezepte werden elegant in einem Büchlein präsentiert, pro Monat gibt es ein neues Gourmetmenü (2 bis 5 Gänge) für Zuhause.
(Die Kochbox hat einen neuen Partner und wird es in Kürze wieder geben!) [ Web ]

 StadtSpionin Einkaufssackerl Dein Einkaufssackerl
Klein, aber oho! Dein Einkaufssackerl (ein 4-Personen-Unternehmen) bietet zwar nur eine Variante, die aber punktet dafür mit hoher Qualität, Bio-Produkten und dem Blick auf Nachhaltigkeit. Die Lebensmittel werden in recyceltem Papier verpackt, die Zutaten regional und saisonal ausgewählt – mindestens 30% sind bio. Im nett gestalteten Rezeptheft gibt’s noch nähere Infos zum Sackerl-Inhalt, auch zu den idealen Lagerbedingungen – echt hilfreich! Die Rezepte selbst sind abwechslungsreich und kreativ (Glasnudel-Avocado-Salat oder Roter Waller mit Kartoffel-Frischkäse-Stampf), aber nicht unbedingt etwas für komplette Koch-Anfänger. Und mit der Option Weinbegleitung gibt’s auch noch die passende Flasche von einem kleinen österreichischen Winzer dazu!
[ Web ]

Feinkoch Die StadtSpioninFeinkoch
Für alle, die das Gefühl beim Selber-Auswählen der Zutaten nicht missen möchten – das Konzept gibt’s auch außerhalb von Web 2.0: In seinem schicken Shop „Feinkoch“ verkauft der junge Simon Jacko Inspiration. Sozusagen. In dem Lebensmittel- Laden der neuen Generation (in lässigem Landhaus- Stil eingerichtet) gibt es ausschließlich Waren für "Kochen ohne Nachdenken". Täglich stehen mehrere Gerichte zur Auswahl: Man schnappt sich eine der schön gestalteten Rezept- Karten, etwa für Topinambur- Suppe mit Chili und weißer Schokolade, sammelt die genau bemessenen Zutaten laut Rezept ein und huscht nach Hause zum „vorbereiteten“ Koch- Erlebnis. Rezepte: easy, Zutaten: vieles bio. Und geöffnet bis 21:00 Uhr. Toll!
Theobaldgasse 14, 1060 Wien. Mo – Fr 11:00 bis 21:00, Sa 10:00 bis 18:00 Uhr. Lieferung: im 4., 5., 6. und 7. Bezirk möglich. [ Web ]



Die StadtSpionin Vienna BreakfastVienna Breakfast
Sowas von bequem! Mit dem Frühstücksdienst Vienna Breakfast hängen ab 5 Uhr früh Gebäck, Marmeladen und Saft an der Haustür – sogar am Sonntag. Gewählt werden kann zwischen unzähligen (!) fertigen Paketen: Kleines Frühstück um 5,99€, Wellness Frühstück um 4,90€ oder Luxus Frühstück für 2 um 29,90€ (allesamt sehr großzügig bestückt). Wer sich lieber kreativ austobt, kann sich auch sein eigenes Frühstück zusammenstellen: Das Gebäck stammt von der Bäckerei Prindl (Semmerl sehr gut, Croissants nicht), die Marmelade und Aufstriche sind extra verpackt, genauso wie Schinken und Käse. Für ein solides Frühstück absolut ausreichend, der wahre Luxus steckt aber in der flexiblen Lieferung!
[ Web ]


Die StadtSpionin Frühstücks-Express
Frühstücks-Express
Auf die Bestellung der StadtSpionin trifft „Express“ nicht ganz zu, denn die Lieferung hat erst beim zweiten Anlauf geklappt. Wenn das Frühstück jedoch ankommt, gibt’s wenig zu meckern: Die Qualität ist gut, die Auswahl groß – vom klassischen Gebäck (Handsemmerl bis Bio-Kornspitz) über ganze Brotlaibe, Mehlspeisen (Topfengolatschen: sehr gut!), Staud’s-Marmeladen und Fruchtsalat bis zu frisch gepresstem Orangensaft – und das System besonders für regelmäßige Frühstückerinnen interessant: Für knappe 10€ monatlich gibt’s Montag bis Freitag das Lieblingsfrühstück an die Haustür. Dazu kommen noch die Kosten für die individuelle Bestellung (Gebäckspreise wie beim Bäcker), die täglich variiert und auch pausiert werden kann!
[ Web ]


Von Lisa Grohs und Sabine Maier (September 2013)

Nach oben

die stadtspionin