Der Wochentipp


StadtSpionin Tipp der Woche: Feed the TrollUraufführung goes Filmpremiere!

Feed the Troll
Jetzt aber! Nach lockdownbedingter Mehrfach-Verschiebung findet die Uraufführung des cyberfeministischen Utopie-Stücks „Feed the Troll“ nun endlich statt – aber ganz anders als geplant! Aus dem Theaterstück wurde ein Film, ab 22. April als Video-on-Demand zu sehen. Vorhang auf, Bildschirm an.



Ein Lichtblick in der derzeitigen Kulturfinsternis erreicht Film- und Theaterfreunde am 21. April um 18:30 Uhr! Der Verein für gewagte Bühnenformen und das WERK X am Petersplatz haben es finally geschafft, das lang herbeigesehnte Kampfstück „Feed The Troll“ von Regisseurin und Theatermacherin Klara Rabl neu aufzusetzen. Und so kommt es jetzt als hypermedialer, kaleidoskopischer One-Shot-Bühnenfilm daher, bei dem das Publikum den drei Protagonistinnen auf ihren Irrwegen durch das Darknet folgt. Ohne Schnitt und Aber ;-)

„Feed the Troll“ ist die zweite Regiearbeit von Klara Rabl, die mit der cyberfeministischen Utopie auch gleich den Content Award Vienna 2019 abgestaubt hat. Worum es geht? Na, ums böse Internet, über das sich denn auch die drei jungen Schauspielerinnen Aline-Sarah Kunisch, Sonja Kreibich und Anna-Eva Köck entsprechend echauffieren. Da wird philosophiert und gehadert, über Hass im Netz, digitale Verwirrungen und Niedertracht nachgedacht, denn schließlich ist vom World Wide Web als einstiger zivilisatorischer Hoffnungsträger auf Gleichberechtigung und Respekt wenig übriggeblieben. www steht heute für Fake News, Filterblasen und Hate Speech. Da kann und muss man sich – auch als Zuschauer – zwangsläufig fragen: Was ist passiert? Und: Haben wir das Internet wirklich verstanden?

Nach einem Jahr der Pandemie hat sich die Idee zu „Feed the Troll“ von einem Code über eine Stückentwicklung, ein Theaterstück, nunmehr zu einem Film gewandelt, lacht Klara Rabl und wünscht Viel Spaß! If you can’t stand the heat, get out of the internet. Wer mehr von ihr hören möchte: Im Anschluss an die TV-Premiere am 21.4. um 18:30 Uhr findet ab 20:00 Uhr ein Interview in der Sendreihe Oktofokus statt.

Eine schöne Woche wünscht
Eure StadtSpionin

Feed the Troll, Uraufführung, Okto TV. 21. April 18:30 Uhr + 22.-30. April als Video-on-Demand bei Werk X und in der Oktothek. Kostenlos. [ Web ]


 


 


 

[ zurück zum Start]

BISHER ERSCHIENEN


29.04.21: Feed the Troll
22.04.21: Late Night Show
15.04.21: Sich spüren üben
08.04.21: Text prägt Stadt
02.04.21: Himmelsleiter
25.03.21: Gender Equal World
18.03.21: Die schönsten Bücher
11.03.21: Wilder Tagliamento
04.03.21: Corona-Mythen kontern
18.02.21: Wiener Weltreisen
11.02.21: shewolves
04.02.21: Die besten Krapfen
28.01.21: Urban Art Spots
21.01.21: Die Nacht war schön
14.01.21: Isolated Cinema
24.12.20: Merry Christmas
09.12.20: Exit Ghost
19.11.20: Sacher Drive-In
12.11.20: Music for Peace
10.11.20: Young Art Auction
03.11.20: Wien hält zusammen
30.10.20: Echt Wien: Mel Merio
22.10.20: An Evening to RRRRRR
09.10.20: blickfang Designmesse
10.09.20: Erdäpfel retten
03.09.20: Banksy
23.07.20: Vienna Walking
16.07.20: Wien-Urlaub für Wiener
09.07.20: Sommer Rhapsodie
25.06.20: Ibiza-Affäre
18.06.20: WIFI Infotage
11.06.20: Seestadtfilm
28.05.20: Hedy Lamarr
21.05.20: Yigal Ozeri
14.05.20: Museen per Mausklick
30.04.20: Wiener Stimmung
23.04.20: Eis, Eis, Baby!
16.04.20: StadtSpionin-Rescue
02.04.20: DANS.KIAS
26.03.20: Der Liebestrank
16.03.20: Schneeglöckchen
12.03.20: Frühlings-PopUp
20.02.20: Ping Pong
13.02.20: Jüdisches Kultur-Festival
06.02.20: Martin Luther King
30.01.20: Biosphäre X
23.01.20: Die besten Krapfen
16.01.20: Widerstand!
09.01.20: Lego Werkstatt







Anzeige
die stadtspionin