Webshop   Newsletter Newsletter Anmeldung Newsletter Anmeldung
Loading
Buchtipps


5 Tipps von YASMO

Rapperin und Slam-Poetin

Yasmo Buchtipps | Die StadtSpioninDie Wiener Rapperin Yasmo macht mit ihrem offenen und unantastbaren Stil klar: Hier gibt es eine neue große Frau im deutschsprachigen Hip-Hop. 1990 geboren startete sie mit ihrem echten Namen Yasmin Hafedh als Slam-Poetin und Autorin – als erste Österreicherin gewann  sie die deutschsprachige U-20 Poetry-Slam-Meisterschaft und tourt seit 2007 durch ganz Europa. Auch als Rapperin bleibt sie ihrer Linie treu und verbindet klassische Beats mit sinnvollen Reimen. Für die StadtSpionin stellt sie ihre 5 aktuellen Lieblingsbücher vor.


Mieze Medusa Buchtipps | Die StadtSpionin Mieze Medusa | „Mia Messer“
Yasmo: "Mia Messer gibt mir immer das Gefühl, dass Popkultur seinen Ursprung in Wien haben könnte. Mieze Medusa erzählt eine spannende und lustige Geschichte einer Frau, die Bilder von feministischen Frauen klaut und bei all dem gibt es keinen "Kampf-Feminismus-Overkill". Ich mag ganz besonders wie Mieze Medusa es schafft, eine feministische Geschichte, inmitten von grundlegend patriarchalischen Zuständen, zu erzählen und dabei kritisch, unterhaltsam und spannend bleibt."
Verlagsinfo: Mia Messer, eine junge Frau, ist Kunstdiebin. Ihre Beute hängt in den großen Museen Europas und stammt zumeist von Künstlerinnen. Denn der Diebstahl von Bildern von Künstlerinnen, noch ärger: von feministischen Künstlerinnen fällt weniger auf und die Medien interessieren sich dafür auch nicht. Praktisch. Die Familie Barozzi ist eine alteingesessene Wiener Ganovenfamilie. Mia, die uneheliche Tochter eines der Barozzisöhne, wurde im familieneigenen Internat für ihre kriminelle Zukunft ausgebildet. Und sie ist außerordentlich talentiert. Aber: Wird der Einbruch in Zürich gelingen? Der erste auf eigene Faust? Der ganz große Coup?
Verlag: Milena Verlag


Austrofred Buchtipps | Die StadtSpionin Austrofred | „Hard on!“
Yasmo: "Austrofred ist einfach großartig! Bei all seinen Büchern hatte ich Spaß, sein quasi Debütroman ist aber mein Favorit. Als Musikschaffende in Österreich in einem Roman die Abenteuer und Geschichten dieses "österreichischen Weltstars", die Übertreibungen, die Originalnamen österreichischen Musikkritiker und manchmal leider einfach die Wahrheit lesen zu können, macht mir sehr viel Freude. Die absurde Geschichte, die von Istanbul zurück nach Österreich führt ist in typischer Austrofredmanier humorvoll, übertrieben (gut) und an manchen Stellen sehr poetisch."
Verlagsinfo: Das neue Meisterwerk „Hard on!“, Austrofreds „erster richtiggehend literarischer Roman“, führt den Ausnahme-Sänger mit dem Orient-Express von Istanbul nach Bad Schallerbach auf einen äußerst unterhaltsamen Kreuzzug gegen die österreichische Kulturkritik. Neben zahllosen Einsichten in die österreichische Seele, wie man sie nur beim Austrofred findet, bietet Hard on! als Höhepunkte eine prickelnde Erotik-Sequenz mit einer beliebten Tiroler TV-Moderatorin und eine atemberaubende Verfolgungsjagd, die dem „Champion“ fast das Leben kostet. Nur gut, dass er ein Optimist ist: Erst wenn ein Glas wirklich ganz ausgetrunken ist, ist es für den Austrofred halb leer.
Verlag: Czernin


Rivers of London Buchtipps | Die StadtSpioninBen Aaronovitch|   „ Rivers of London“
Yasmo: "Ich habe eine Dienstagstheorie - jedes gute Stück Kunst verwendet den Dienstag, wenn es einen Tag braucht. Forrest Gump, Homo Faber, Rivers of London. Ich war in Hamburg auf der Suche nach einem Buch, irgendeinem für eine lange Zugfahrt. Ich habe "Rivers of London" aufgeschlagen und in der zweiten Zeile stand „Tuesday“. Das Buch war gekauft, die Fortsetzungen auch und ich freue mich mit Harry Potter in der Schule gewesen zu sein und mit Peter Grant nun meine 20er zu verbringen.
Verlagsinfo: Peter Grant ist Police Constable in London mit einer ausgeprägten Begabung fürs Magische. Was seinen Vorgesetzten nicht entgeht. Auftritt Thomas Nightingale, Polizeiinspektor und außerdem der letzte Zauberer Englands. Er wird Peter in den Grundlagen der Magie ausbilden. Ein Mord in Covent Garden führt den frischgebackenen Zauberlehrling Peter auf die Spur eines Schauspielers, der vor 200 Jahren an dieser Stelle den Tod fand.
Verlag: Gollancz


Houellebecq  Buchtipps | Die StadtSpionin Michel Houellebecq | „ Die Möglichkeit einer Insel"
Yasmo: "Mein bester Freund und ich saßen an einem Abend im brut und erzählten einander, was in den letzten Wochen so passiert war, in der Arbeit, auf der Uni, bei Konzerten, etc. Nur, dass mein Freund Schlögl von nichts anderem sprach als diesem Roman. Stundenlang. Also kaufte ich ihn mir und kann nun auch verstehen, warum er davon erzählen musste. Ob man hier noch von "Science-Fiction" sprechen kann, ist die Frage, die sich stellt."
Verlagsinfo: Liebe ist unmöglich – das Alter unausweichlich. Daniel24 und Daniel25, emotionslose Neomenschen späterer Klongenerationen, blicken auf ihren genetischen Prototypen und damit auf unsere Gesellschaft zurück: Eine Gesellschaft, die alle Tabus gebrochen hat und unter vernichtender Angst vor dem Altwerden leidet. Doch auch der Neomensch findet in seiner individuellen Unabhängigkeit kein Glück. Marie23 und Daniel25 begeben sich schließlich auf die Suche nach der Möglichkeit einer Insel … „Michel Houellebecq erzählt in seinem neuen Roman ‚Die Möglichkeit einer Insel’ virtuos von Sex, Science-Fiction und Sektenwahn – und liefert damit den Knüller des Buchherbstes.“
Verlag: DuMont


Jelinek  Buchtipps | Die StadtSpionin Elfriede Jelinek | „Winterreise"
Yasmo: "Gut, das ist kein Roman im herkömmlichen Sinn, aber ich habe Theaterwissenschaft studiert und hätte über diesen Text fast meine Diplomarbeit geschrieben. Vor allem weil es unfassbar ist, wie hier mit Sprache gearbeitet wird. Als Poetin und Rapperin arbeite ich viel mit Sprache und immer wenn man das Gefühl hat, man kenne sich im deutschsprachigen Raum aus und hat alles gesehen/gehört, dann muss man Winterreise lesen. Einer der dichtesten und großartigsten Theatertexte, die es gibt."
Verlagsinfo: Ausgehend von Franz Schuberts berühmtem Liederzyklus, durchwandert das «Ich» in Elfriede Jelineks Winterreise den Wahnwitz unserer Gegenwart, um schließlich in der eigenen Vergangenheit anzukommen. Entstanden ist dabei eines von Jelineks persönlichsten und anrührendsten Werken überhaupt.
Verlag: Rowohlt

Share




[ zurück zum Start]

BISHER ERSCHIENEN


5 Tipps von Ines Hofbaur

5 Tipps von Maria Mayr-Munoz

5 Tipps von Doris Pulker-Rohrhofer

5 Tipps von Julia Nauhaus

5 Tipps von Daniela Emminger

5 Tipps von Birgit Kuras

5 Tipps von Zoe Straub

5 Tipps von Hertha Kratzer

5 Tipps von Martina Ebm

5 Tipps von Paula Bolyos

5 Tipps von Eva Herzig

5 Tipps von Ruth Brauer-Kvam

5 Tipps von Mieze Medusa

7 Tipps von Violetta Parisini

5 Tipps von Julya Rabinowich

5 Tipps von Yasmo

4 Tipps von Christiane Wenckheim

5 Tipps von Claudia Unterweger

5 Tipps von Bettina Leidl

5 Tipps von Susanne Scholl

5 Tipps von Petra Draxl

5 Tipps von Eva Blimlinger

5 Tipps von Margit Fischer

5 Tipps von Clara Luzia

5 Tipps von Eva Glawischnig

5 Tipps von Konstanze Breitebner

5 Tipps von Beate Maxian

5 Tipps von Renate Danler

5 Tipps von Angela Schneider

5 Tipps von Alexandra Metz-Valny

5 Tipps von Bettina Hering

5 Tipps von Nina Blum

5 Tipps von Agnes Husslein- Arco

5 Tipps von Barbara Prammer

5 Tipps von Anna Koschka

5 Tipps von Susanna Zapreva

5 Tipps von Ruth Wegerer

5 Tipps von Edith Heller

5 Tipps von Petra Hartlieb

5 Tipps von Petra Gregorits

5 Tipps von Sonja Hammerschmid

5 Tipps von Christa Kummer

5 Tipps von Petra Zizenbacher

5 Tipps von Cordula Reyer

5 Tipps von Ulli Sima

5 Tipps von Daniela Enzi

5 Tipps von Doris Rose

5 Tipps von Karola Kraus

5 Tipps von Rotraud Perner

5 Tipps von Brigitte Hamann

5 Tipps von Stephanie Lang-Kral

5 Tipps von A. Schöler-Haring

5 Tipps von Onka Takats

5 Tipps von Johanna Rachinger

5 Tipps von Susanne Pöchacker

5 Tipps von Hanni Rützler

5 Tipps von Christina Stürmer

5 Tipps von Nina Hartmann

5 Tipps von Ellen Müller

5 Tipps von Danielle Spera

5 Tipps von Elfriede Hammerl

5 Tipps von Sasha Walleczek

5 Tipps von Alex. Riener

5 Tipps von Dr. Dagmar Schratter

5 Tipps von Miki Malör

5 Tipps von Mika Vember

5 Tipps von Eva Rossmann

5 Tipps von Brigitte Jank

5 Tipps von Renée Schroeder

5 Tipps von Sandra Frauenberger

5 Tipps von Cloed Baumgartner

5 Tipps von Ute Bock

5 Tipps von Dr. Ingrid Kapsch

5 Tipps von Dr. Gabriele Zuna-Kratky


 

 

Anzeige