Webshop   Newsletter Newsletter Anmeldung Newsletter Anmeldung
Loading
Buchtipps


5 Tipps von Claudia Unterweger

Moderatorin

Claudia Unterweger Buchtipps | Die StadtSpioninIhre angenehme Stimme kennt man aus dem Radio (FM4), 2011 hat Claudia Unterweger (geb. 1971) dann auch ein mediales Gesicht bekommen. ZiB Flash moderiert sie seit kurzem zwar nicht mehr, dafür aber Sport Aktuell auf ORF 2. Die gebürtige Wienerin und Afro-Österreicherin forschte an der Uni Wien zur Lebenssituation schwarzer Menschen in Österreich und hatte schon immer große Freude daran, anderen Inhalte zu vermitteln und in der Welt etwas zu bewegen. Für die StadtSpionin präsentiert sie ihre fünf aktuellen Lieblingsbücher.


Chimamanda Ngozi Adichie Buchtipps | Die StadtSpionin Chimamanda Ngozi Adichie | Die Hälfte der Sonne
Claudia Unterweger: „ Ein für mich wichtiges Buch, das ich von meiner besten Freundin geschenkt bekommen habe. Darüber hinaus konnte ich die Autorin vor wenigen Monaten in Berlin bei der Lesung ihres neuesten Buches sehen. Ihre Präsenz, ihre Intelligenz und ihr feiner Humor haben mich beeindruckt. Adichie zählt zu den aufstrebenden jungen afrikanischen Autor/innen, die sowohl in Europa und den USA als auch auf ihrem Heimatkontinent leben und arbeiten. Sie ist zu Recht einer der Shooting Stars am Literaturhimmel. In „Die Hälfte der Sonne“ erzählt sie eine spannende Familiengeschichte vor einem historischen Hintergrund, der auch mit meiner eigenen Familienhistorie verwoben ist. Für mich Leseerlebnis und zugleich persönliche Spurensuche.“

Verlagsinfo: Ugwu, ein ungebildeter Dorfjunge, kommt als Houseboy zu einem linksintellektuellen Dozenten in der Universitätsstadt Nsukka. Dessen Geliebte Olanna teilt seine freiheitlichen Überzeugungen und lehnt es ab, wie ihre Zwillingsschwester Kainene auf der Klaviatur der Macht zu spielen. Der englische Schriftsteller Richard sucht in Nigeria nach Inspiration und verliebt sich Hals über Kopf in Kainene. Richard, Ugwu und Olanna werden Zeugen der überschäumenden Hoffnung, als im Osten Nigerias, wo die meisten Angehörigen der Igbo leben, der unabhängige Staat Biafra ausgerufen wird- und nach nur drei Jahren in einem der schlimmsten Bürgerkriege, die in Afrika je geführt worden sind, wieder untergeht. Wie die Hälfte der Sonne, die auf Biafras Flagge strahlte.
Verlag: Luchterhand Literaturverlag

Vilma Neuwirth Glockengasse 29 Buchtipps | Die StadtSpionin Vilma Neuwirth | „ Glockengasse 29. Eine jüdische Arbeiterfamilie in Wien“
Claudia Unterweger: „Dieses Buch habe ich gelesen wie einen Krimi. Weil es einer ist“, schreibt Elfriede Jelinek im Vorwort dieser Autobiografie. Mir gings genauso. Ich habe sie verschlungen, die Geschichte der zehnjährigen Vilma, die als eines von vielen zernepften Kindern in ärmlichen Verhältnissen in der Wiener Leopoldstadt der Dreißiger Jahre aufgewachsen ist und die Nazizeit überlebt hat. Wie sie sich als Kind einer jüdischen Arbeiterfamilie durchschlägt, ist berührend und beeindruckend, weil so unglaublich mutig. Ich habe Geschichte studiert, aber dieses Buch macht jene Zeit für mich greifbarer. Vieles scheint nah und vertraut, dann wieder erschütternd und unvorstellbar, nicht zuletzt die Alltagsdemütigungen an Orten, an denen ich selbst immer wieder vorbeikomme. Vilma Neuwirth schildert lebendig und humorvoll, ohne Selbstmitleid. Und wenn sie von „großgoscherten Gschroppen“ erzählt, die ständig „Wickel“ mit den unentspannten Nachbarn hatten, dann bin ich verliebt – in die wienerische Sprache, mit der auch ich groß geworden bin.“
Verlagsinfo: Im Haus Glockengasse Nr. 29 lebten bis 1938 jüdische und christliche Kleingewerbetreibende und Arbeiter friedlich miteinander. Man half sich im Alltag und pflegte, so weit es die begrenzten Mittel zuließen, gute Nachbarschaft. Im März 1938 wurden aus Nachbarn schlagartig Verfolger und Verfolgte: Erniedrigungen wie die berüchtigten Reibpartien, Flucht und Deportation standen auch in der Glockengasse an der Tagesordnung. Mittel für eine organisierte Flucht gab es nicht. Auch die ärmlichsten Wohnungen wurden arisiert. Das Überleben der jüdischen Bewohnerinnen und Bewohner kam einer Unmöglichkeit gleich. Vilma Neuwirths Erinnerungen dokumentieren den Überlebenskampf einer jüdischen Wiener Arbeiterfamilie.
Verlag: Milena Verlag


Alison Bechdel Fun Home Buchtipps | Die StadtSpionin Alison Bechdel | „Fun Home“
Claudia Unterweger: „ Erstanden habe ich diese Graphic Novel beim Insolvenzabverkauf von Wiens einziger Frauenbuchhandlung 2007 – mittlerweile gibt es zum Glück wieder eine derartige Institution. Das Buch mit den wunderbar detailreichen Zeichnungen hat sich als Glücksgriff erwiesen, weil Alison Bechdel das Aufwachsen mit ihrem schwierigen Vater großartig erzählt. Ein schonungsloser Blick auf die eigene Familiengeschichte, ohne Verklärung. Graphic Novels lesen erinnert mich an mein Faible für Comics als Kind. Komplexe Romanhandlungen und zusätzliche Erzählebenen in den Zeichnungen, all das macht Spaß beim Lesen.“
Verlagsinfo: Alison Bechdel verstand in ihrer Jugend nie, warum ihr Vater offenbar seine Bücher mehr liebte als seine Familie. Als sie 19 Jahre alt ist, kommt ihr Vater ums Leben. Selbstmord oder Unfall? Das wird sich nicht mehr klären lassen. Was aber ans Licht kommt, ist ein Geheimnis, das Vater und Tochter teilen: Beide sind sie homosexuell. Mit diesem Wissen nähert sich Alison in „Fun Home“  ihrem Vater, den sie schon vor seinem Tod schmerzlich vermisste.
Verlag: Kiepenheuer & Witsch


Ousmane Sembène xala die rache des bettlers Buchtipps | Die StadtSpionin Ousmane Sembène | „ Xala. Die Rache des Bettlers"
Claudia Unterweger: „Vor einigen Jahren habe ich das Buch von der österreichischen Künstlerin Lisl Ponger geschenkt bekommen, mit der Widmung: „Für mehr Schwarze österreichische Geschichte!“. Das war zu einer Zeit, als ich mich intensiv mit der Vergangenheit und Gegenwart Schwarzer Menschen in Österreich beschäftigt habe, weil es mir darum ging, ein authentischeres Bild zu zeichnen. Ousmane Sembènes Roman begegnete mir zur richtigen Zeit. Afrikas berühmtester Filmregisseur versucht auch mit diesem Buch, europäischen Klischees über Afrika authentische Bilder vom Kontinent entgegen zu setzen. Xala hat mich überrascht und nachdenklich gemacht. Meisterhaft geschrieben.“
Verlagsinfo: El Hadji Abdu Kader Bèye hat es geschafft: er ist ein wohlhabender (wenn auch nicht ganz sauberer) Geschäftsmann, der es sich leisten kann, eine dritte Frau zu nehmen. Die Hochzeitsnacht allerdings endet in einer Blamage, denn El Hadji kann die Ehe nicht vollziehen. Das kann nur einen Grund haben: Jemand hat ihm ein Xala angehext, eine (vorübergehende) Impotenz, um ihm zu schaden. El Hadji beginnt eine Odysee zu den verschiedensten Heilern, die ihm allesamt nur das Geld aus der Tasche ziehen, aber ihm nicht helfen können. Zusätzlich gerät er unter Druck durch seine zweite Ehefrau, die älteste Tochter seiner ersten Frau und die Tante und Heiratsvermittlerin seiner dritten Frau. Darüber vernachlässigt El Hadji auch sein Geschäft – mit desaströsen Folgen.
Verlag: Hammer Verlag

Stieg Larsson Verblendung Buchtipps | Die StadtSpionin Stieg Larsson | „ Verblendung
Claudia Unterweger: „Ich lese so gut wie nie Krimis, aber dieses Buch bekam ich mit der Empfehlung geschenkt, ich müsse ihm unbedingt eine Chance geben. Gut, dass ich der Empfehlung gefolgt bin. Die Story rund um einen Serienmörder ist so packend geschrieben, dass ich, wenn ich noch vor dem Einschlafen gelesen habe, manchmal etwas beunruhigt war. Bis heute weigere ich mich, die Verfilmungen anzuschauen. Meine eigenen schaurig-schönen Bilder im Kopf will ich mir nicht zerstören lassen.“
Verlagsinfo: Was geschah mit Harriet Vanger? Während eines Familientreffens spurlos verschwunden, bleibt ihr Schicksal jahrzehntelang ungeklärt. Bis der Journalist Mikael Blomkvist und die Ermittlerin Lisbeth Salander recherchieren. Was sie zutage fördern, lässt alle Beteiligten wünschen, sie hätten sich nie mit diesem Fall beschäftigt.
Verlag: Heyne

Share




[ zurück zum Start]

BISHER ERSCHIENEN


5 Tipps von Jacqueline Kornmüller

5 Tipps von Ines Hofbaur

5 Tipps von Maria Mayr-Munoz

5 Tipps von Doris Pulker-Rohrhofer

5 Tipps von Julia Nauhaus

5 Tipps von Daniela Emminger

5 Tipps von Birgit Kuras

5 Tipps von Zoe Straub

5 Tipps von Hertha Kratzer

5 Tipps von Martina Ebm

5 Tipps von Paula Bolyos

5 Tipps von Eva Herzig

5 Tipps von Ruth Brauer-Kvam

5 Tipps von Mieze Medusa

7 Tipps von Violetta Parisini

5 Tipps von Julya Rabinowich

5 Tipps von Yasmo

4 Tipps von Christiane Wenckheim

5 Tipps von Claudia Unterweger

5 Tipps von Bettina Leidl

5 Tipps von Susanne Scholl

5 Tipps von Petra Draxl

5 Tipps von Eva Blimlinger

5 Tipps von Margit Fischer

5 Tipps von Clara Luzia

5 Tipps von Eva Glawischnig

5 Tipps von Konstanze Breitebner

5 Tipps von Beate Maxian

5 Tipps von Renate Danler

5 Tipps von Angela Schneider

5 Tipps von Alexandra Metz-Valny

5 Tipps von Bettina Hering

5 Tipps von Nina Blum

5 Tipps von Agnes Husslein- Arco

5 Tipps von Barbara Prammer

5 Tipps von Anna Koschka

5 Tipps von Susanna Zapreva

5 Tipps von Ruth Wegerer

5 Tipps von Edith Heller

5 Tipps von Petra Hartlieb

5 Tipps von Petra Gregorits

5 Tipps von Sonja Hammerschmid

5 Tipps von Christa Kummer

5 Tipps von Petra Zizenbacher

5 Tipps von Cordula Reyer

5 Tipps von Ulli Sima

5 Tipps von Daniela Enzi

5 Tipps von Doris Rose

5 Tipps von Karola Kraus

5 Tipps von Rotraud Perner

5 Tipps von Brigitte Hamann

5 Tipps von Stephanie Lang-Kral

5 Tipps von A. Schöler-Haring

5 Tipps von Onka Takats

5 Tipps von Johanna Rachinger

5 Tipps von Susanne Pöchacker

5 Tipps von Hanni Rützler

5 Tipps von Christina Stürmer

5 Tipps von Nina Hartmann

5 Tipps von Ellen Müller

5 Tipps von Danielle Spera

5 Tipps von Elfriede Hammerl

5 Tipps von Sasha Walleczek

5 Tipps von Alex. Riener

5 Tipps von Dr. Dagmar Schratter

5 Tipps von Miki Malör

5 Tipps von Mika Vember

5 Tipps von Eva Rossmann

5 Tipps von Brigitte Jank

5 Tipps von Renée Schroeder

5 Tipps von Sandra Frauenberger

5 Tipps von Cloed Baumgartner

5 Tipps von Ute Bock

5 Tipps von Dr. Ingrid Kapsch

5 Tipps von Dr. Gabriele Zuna-Kratky


 

 

Anzeige